Existenzgründer: Wie mache ich mein Unternehmen im Internet schnell bekannt

Existenzgründer: Wie mache ich mein Unternehmen im Internet schnell bekannt

Jeder, der ein Geschäft eröffnet, stellt sich die Frage, wie mache ich meine Angebote oder Dienstleistungen bekannt. Gerade wer noch am Anfang steht, muss sich diese Frage zwingend beantworten und dabei seine Entscheidungen unter der Einschränkung eines begrenzten Budgets treffen. D.h. die Mittel müssen effizient eingesetzt werden.

Das Internet ist in den meisten Fällen ein unverzichtbarer und unschlagbarer Kommunikationskanal. Die Möglichkeiten, die sich hier bieten sind aber durch ihre Vielfalt und Komplexität ziemlich verwirrend.

Jedem ist klar, dass die Suchmaschinen, allen voran Google, hier eine zentrale Rolle spielen. Was kann ich also tun, damit Google kapiert, dass gerade meine Firma ganz tolle Angebote hat, die für viele interessant sind?

Eine sehr gute Möglichkeit hierfür stellen die diversen Onlineverzeichnisse dar, von denen gelbeseiten.de, dasoertliche.de und dastelefonbuch.de sicher die bekanntesten sind. Das Gute ist, dass diese Onlineverzeichnisse die Möglichkeit bieten einen 3-monatigen Testeintrag zu schalten. Danach ist auch keine extra Kündigung notwendig, falls man den Eintrag nicht fortführen möchte.

Der große Vorteil dieser Onlineverzeichnisse ist, dass sie gut mit Partnerportalen vernetzt sind und Ihr Firmeneintrag auch noch auf anderen Portalen gefunden wird. So kann schon mal ein gutes, suchmaschinenwirksames Grundrauschen erzeugt werden.

Ein weiterer Vorteil von Branchen-Onlineverzeichnissen ist, dass Suchende hier sehr viel spezifischer suchen, als bei ihren Suchanfragen im Google-Suchschlitz. Was bedeutet, es wird gezielter nach Dienstleistern oder Anbietern gesucht, weil ein konkreter Bedarf besteht. Studien belegen tatsächlich, dass Suchanfragen in Branchenverzeichnis gelbeseiten.de zum Beispiel damit enden, dass 82 % der Nutzer einen Kauf tätigen.

Wenn Sie als Existenzgründer schon eine eigene Webseite haben, sollten Sie auch darum bemüht sein, Links aufzubauen, die zu Ihrer Webseite führen. Für Google sind solche Links wie eine Art „Empfehlung“, der die Suchmaschine folgt. Auch dafür kann es nur von Vorteil sein, in Onlineverzeichnissen eingetragen zu sein.

Lange Rede kurzer Sinn. Einfach ausprobieren. Kann nur nützen und das für wenig Geld bzw. in den ersten drei Monaten sogar kostenfrei.

Hier ein Link, wo Sie sich für einen 3-monatigen Testeintrag anmelden können:

http://muellerverlag.de/gratis-testen